By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.energieoase.or.at/gesundheitsblogenergieoase/

Empfohlen 

Plötzlich erhöhter Blutdruck im mittleren Alter

cardiac-156059_1280-3 Herz

Wenn sie zu den vielen Millionen Menschen gehören die weder an Herz- Gefäß – oder Nierenerkrankungen leiden und doch plötzlich erhöhten Blutdruck haben, der durch einen Zufallsbefund erkannt wird, erhalten sie meist den Rat sich mehr zu bewegen und sich gesünder zu ernähren. Wenn das nichts hilft, bekommen sie Medikamente. Doch wenn man die versteckten Ursachen erkennt die dahinter stehen, kann man einiges korrigieren und wer noch keine Diagnose hat, kann vorbeugen, um das Risiko zu minimieren. Vorerst sind schlechte Ernährung und Bewegungsarmut ein Teil des Geschehens. Dann ist es wichtig weniger Alkohol, weniger Fett, weniger Salz und weniger Essig zu sich zu nehmen. Vielen Menschen ist nicht bewusst das Fett seit Jahren ihr Blut verdickt, ihre Leber austrocknet und staut. Dadurch wird im Inneren der Leber und an der Außenseite Fettgewebe angelagert. Vereinfacht gesagt entsteht zusammen mit Salz denaturiertes, entwässertes Fett, welches die Leber nur schwer verarbeiten kann. Das Blut wir dicker und unser Herz muss mehr Pumpen, um den Kreislauf aufrecht zu erhalten. Es ist so ähnlich, als wenn man Wasser mit einem Strohhalm trinkt und dann mit dem Strohhalm einen Milchshake trinken will. Man muss erheblich stärker anziehen. Aber auch wenn sie sich wirklich gesund ernähren, gibt es noch weitere Ursachen für Leberträgheit. Schwermetalle, pathogene Keime, virale Abfallstoffe, Kunststoffe, Pestizide und andere Schadstoffe können unserer Leber so zusetzen, dass unser Herz eine erhöhte Pumpleistung erbringen muss. Und dann kommt noch Stress dazu. Übersteigt der tägliche Stress ein gewisses Maß schütten unsere Nebennieren Adrenalin aus, dass die Leber einlagern muss, um uns vor Schaden zu bewahren. Eine adrenalingesättigte Leber hat wiederum Probleme unser Blut so aufzubereiten, dass es leicht und glatt zum Herz fließen kann.

Auslösefaktoren gibt es viele, aber doch sind wir nicht machtlos einem erhöhten Blutdruck ausgeliefert. Natürliche Mineralstoffe aus vollwertigen Lebensmitteln im besonderen Staudensellerie sind gut für die Leber und damit auch gut für unser Herz. Genügend Leitungswasser senkt den chronischen Flüssigkeitsmangel, an dem die meisten Menschen leiden und verdünnt auf Sicht auch unser Blut. Schadstoffe werden besser gebunden und mit dem Urin ausgeschieden. Eine gute Hilfe ist auch eine kurmäßige Stangenselleriesaftkur, wie sie in einem anderen Blog empfohlen wird. Wer die Möglichkeit hat, gesunde Wiesen im Umfeld zu haben, sollte die Kraft von Löwenzahn in seinen unterschiedlichen Verarbeitungsmöglichkeiten nutzen. Es gibt fast das ganze Jahr über natürliche Kräuter die leberunterstützend wirken, darüber gibt es gute Literatur oder eine Kräuterhexe im Umfeld. Ja, und eine Auseinandersetzung mit dem persönlichen Lebensstil ist sicher vorbeugend vernünftiger und einfacher durchzuführen als unter dramatischen Umständen.

In diesem Blog kommen noch viele Themen und Anregungen – mit einem Klick auf das Briefkuvert in der Titelleiste bekommen sie eine kurze Verständigung, wenn ein neuer Blog gestartet wurde.

Die gnadenlosen Vier - leider kein Italowestern.
Saftiger Kirschkuchen und glutenfreies Brot.

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Gäste
Samstag, 06. Juni 2020

Sicherheitscode (Captcha)