Energieoase - Gesundheits-BLOG

Die gnadenlosen Vier - leider kein Italowestern.

Giftstoffe

Was wie der Titel eines Western klingt, das sind Gifte und krankmachende Einflüsse denen wir entweder im laufenden Leben ausgesetzt waren oder die wir über unsere Mutter, und unsere Mutter schon von ihrer Mutter mitbekommen hat. Strahlung, toxische Metalle, DDT und Virenexplosion. Der Kampf und das Leiden unserer Leber zeigt sich nach außen gern als Symptom oder Beschwerde auf ganz anderen körperlichen Ebenen. Das können erhöhte Blutzuckerwerte oder ein zu hoher Cholesterinspiegel sein. Unerklärliche Gewichtszunahme oder Gehirnnebel (man hat einfach das Gefühl irgendetwas stimmt nicht mit den Gedanken oder der Konzentration). Bei Krankheitsbildern wie Ekzem, Gicht oder Diabetes werden sie nun die Schuld nicht mehr bei sich suchen müssen. Es geht jetzt nur mehr darum, die seit Jahrzehnten überlastete Leber zu entschlacken und sie für die Alltagsarbeit bestens zu versorgen. Im Buch Heile deine Leber von A. William ist eine Leberentschlackungskur als machbarer Vorschlag. Die 9 Tage haben wir selbst schon getestet und es ist erstaunlich, wie viel man in dieser Zeit essen darf und vor allem soll. In der weiteren Folge aber auch ohne diese Kur steht der im Blog vorgestellte Stangenselleriesaft als Leberreinigungshilfe als erste und beste Hilfe im Mittelpunkt.

  133 Aufrufe
  0 Kommentare
133 Aufrufe
0 Kommentare

Die Leber und Diabetes

Gesundes Gemüse
Beim Typ-1-Diabetes handelt es sich um eine chronische Autoimmunerkrankung mit absolutem Insulinmangel. Dabei zerstört das körpereigene Immunsystem im Rahmen einer als Insulitis bezeichneten Entzündungsreaktion die insulinproduzierenden β-Zellen der Bauchspeicheldrüse. So weit eine Definition des Typ-1-Diabetes lt. Wikipedia. 
Anthony Williams sieht die Ursache der Diabetes aber aus einem anderen Blickwinkel. Bewegung und Ernährungsumstellung bewirken bei Diabetikern schon etwas, aber der Beginn dieser Krankheit ist anders. Diabetes-1 entsteht durch eine Schädigung der Bauchspeicheldrüse. Dazu kann es durch Lebensmittelvergiftung, durch Viren und oder Bakterieninfektionen, durch Gifte oder sogar durch physische Eingriffe kommen. Bei Diabetes-1,5 entwickeln sich die Symptome durch dieselben Auslöser langsamer. Beim Typ-2 Diabetes kann es sein, dass die Symptome durch eine gute Ernährungsumstellung eine Weile verschwinden. Leider kann man sich darauf nicht verlassen und plötzlich kann sogar ein Abwärtstrend einsetzen.
Weiterlesen
  285 Aufrufe
  0 Kommentare
285 Aufrufe
0 Kommentare

Die Kartoffeln - Geliebt und Verdammt

Kartoffeln haben einen schlechten Ruf und werden fälschlicherweise beschuldigt, Übergewicht, Diabetes, Krebs, Candidabefall und manches mehr zu verursachen, während sie in Wirklichkeit all diese Leiden rückgängig machen können. Sie hören richtig! Kartoffeln sind gut für Diabetiker, weil sie den Blutzucker stabilisieren.

Weiterlesen
  96 Aufrufe
  0 Kommentare
96 Aufrufe
0 Kommentare