Energieoase - Gesundheits-BLOG

Wild wachsende Beeren , Kraftpakete für uns Menschen.

Beeren

Die größte Stärke der Beeren liegt in der geballten Menge an Antioxdatien, der Wunderwaffe gegen freie Radikale. Aber auch Polyphenole und Reservatrol, ein weiteres Antioxidans, Aminosäuren, Koenzyme und weitere Substanzen, die erst entdeckt werden müssen sind in den Beeren enthalten. Sie sind aber auch hervorragende Lieferanten von Vitaminen und Spurenelementen, und enthalten sogar Omega Fettsäuren. Dadurch sind Brombeeren, Erdbeeren, Himbeeren, Holunderbeeren, Preiselbeeren und andere von entscheidenter Bedeutung für unser Leben. Alle wildwachsenden Beeren sind Kraftpakete, wilde Heidelbeeren übertreffen sich selbst noch einmal. Beeren sind Gehirnnahrung und sind erste Wahl, wenn es um Herzgesundheit geht. Sie stärken außerdem die Fruchtbarkeit und sorgen für Ausgeglichenheit der weiblichen Fortpflanzungsorgane.

Weiterlesen
  196 Aufrufe
  0 Kommentare
196 Aufrufe
0 Kommentare

Die Leber und Diabetes

Gesundes Gemüse
Beim Typ-1-Diabetes handelt es sich um eine chronische Autoimmunerkrankung mit absolutem Insulinmangel. Dabei zerstört das körpereigene Immunsystem im Rahmen einer als Insulitis bezeichneten Entzündungsreaktion die insulinproduzierenden β-Zellen der Bauchspeicheldrüse. So weit eine Definition des Typ-1-Diabetes lt. Wikipedia. 
Anthony Williams sieht die Ursache der Diabetes aber aus einem anderen Blickwinkel. Bewegung und Ernährungsumstellung bewirken bei Diabetikern schon etwas, aber der Beginn dieser Krankheit ist anders. Diabetes-1 entsteht durch eine Schädigung der Bauchspeicheldrüse. Dazu kann es durch Lebensmittelvergiftung, durch Viren und oder Bakterieninfektionen, durch Gifte oder sogar durch physische Eingriffe kommen. Bei Diabetes-1,5 entwickeln sich die Symptome durch dieselben Auslöser langsamer. Beim Typ-2 Diabetes kann es sein, dass die Symptome durch eine gute Ernährungsumstellung eine Weile verschwinden. Leider kann man sich darauf nicht verlassen und plötzlich kann sogar ein Abwärtstrend einsetzen.
Weiterlesen
  359 Aufrufe
  0 Kommentare
359 Aufrufe
0 Kommentare